Kongress Angebot

KONGRESS ANGEBOT!!!

Ich durfte beim „Veganen Kochpraxis Kongress“ mitmachen und köstlich einfache Rohkostgerichte präsentieren. Für alle, die mehr Inspiration möchten, habe ich ein tolles Angebot!

Zum „Veganen Kochpraxis Kongress 05.-10. November 2017“ von Täglich Vegan mit Daniel Pack gibt es meine beiden ebooks „Sommer im Glas“ & „30 Tage wildes Grün“ zum Sonderpreis für nur € 10,90 (statt 15,98). Gültig bis 15. November 2017.

BuchaktionAug2016

Bestellungen bitte an tilias@gmx.at, mit dem Hinweis „VeganerKochpraxis Kongress“ richten.


Jetzt noch kostenlos teilnehmen! http://bit.ly/2ygz45M
Am Freitag gibt es nochmals alle Folgen kostenlos zu sehen!

Mehr Infos zu den Büchern gibt es hier:
http://tiliaspuresleben.weebly.com/buumlcher.html

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gudrun sagt:

    Liebe Daniela,
    mit Begeisterung habe ich Dein Video zum veganen Kochpraxiskongress verfolgt. Ich finde es immer wieder toll, was Du so Rohköstliches zauberst.
    Deine Bücher habe ich natürlich schon lange alle und freue mich schon auf Dein nächstes Buch.
    Eine Frage hätte ich allerdings noch zu der Zubereitung des Cashewjoghurts. Habe ihn so angesetzt, wie du beschrieben hast. Allerdings passiert bei mir mit der angesetzten Masse nichts, also es entstehen keine Bläschen und hochgestiegen ist er auch nicht. Habe ihn jetzt schon 1,5 Tage an einem warmen Ort stehen.
    Kann ich diese Masse noch irgendwie zur Fermentation bewegen?
    Liebe Grüße
    Gudrun

    1. Tilia sagt:

      Liebe Gudrun,
      vielen lieben Dank für deine schöne Rückmeldung!!! Es hat richtig Spaß gemacht das Video zu drehen und beim Kongress dabei zu sein!

      Zum Joghurt:
      Es gibt ein paar Dinge zu beachten. Zum einen darf die Masse beim Mixen nicht zu heiß werden (alles was 45° übersteigt lässt keine Fermentation zu). Zum anderen braucht es genügend „wilde Hefen“ in der Luft. Das lässt sich leider nicht kontrollieren. Bläschen sind nicht immer zwingend erforderlich. Wenn der Joghurt recht flüssig ist, dann kann es trotzdem zur Fermentation gekommen sein ohne Blasenbildung. Merkst du am säuerlichen Geschmack und Geruch. Es kann auch am Wasser liegen. Mit Osmosewasser gibt es öfters mal Probleme. Ich verwende herkömmliches Leitungswasser oder Lauretaner ohne.

      Manchmal funktioniert es leider mit der wilden Fermentation nicht. Dann brauchst du einen Starter dazu. Ein bereits fertiges Joghurt oder Joghurtkulturen (Fermentpulver) oder Brottrunk etc. Wenn die Masse noch gut ist, kannst du jetzt noch mit einem Starter probieren.

      Ganz liebe Grüße, Daniela

      1. Gudrun sagt:

        Liebe Daniela,
        ich danke Dir für Deine schnelle Antwort.
        Also einen säuerlichen Geschmack konnte ich noch nicht feststellen, aber ich habe jetzt ein probiotisches Pulver nocheinmal untergemixt.
        Mal sehen, was jetzt rauskommt.

        Besten Dank nochmal für die ausführlichen Infos!

        Ganz liebe Grüße, Gudrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s