Banoffee Cherry Pie – semiraw

am

Seit ich beruflich vegane Kuchen backe, bin ich zu Hause sehr nachlässig geworden. Ich konnte mich irgendwie nicht durchringen und habe heute in der Früh, im letzten Abdrücker, ganz schnell etwas gezaubert. Das ist sehr untypisch für mich. Denn normalerweise überlege ich viele Tage im Voraus welche Kreationen ich mache.

Da ich eben nicht wirklich darauf vorbereitet war, musste ich heute verarbeiten, was ich zu Hause hatte. Und das waren: keine Cashews, dafür von gestern noch eine leicht fermentierte Cashewcreme (deshalb gibt es dazu keine genaue Mengenangabe). Bananen, TK Kirschen, Sojajoghurt und Cocos Schlagsahne von einem Backexperiment, dass ich für meinen Job machen wollte und noch nicht gemacht habe (Soja kommt mir sonst nicht ins Haus und gekauftes Joghurt auch nicht und auch keine Schlagsahne) .

Raus kam eine semi rohe Banoffee Torte. Inspiriert von den vielen Bildern von Banoffee Pie, die mir in den letzten Tagen untergekommen sind (scheint wohl ein neuer Kuchentrend zu sein – zumindest für mich :), hab nämlich bis dato noch nichts davon gehört ).

banoffeecherry4

Boden
160 g rohes Bio Erdmandelmehl
20 g rohes Bio Leinmehl
50 g rohe Bio Kokosraspeln
1-2 Handvoll rohe Bio Walnüsse gehackt
40 g rohes Bio Kokosöl (weich)
Roher Bio Apfeldicksaft nach Geschmack (oder anderes Süßungsmittel)

2-3 reife Bio Bananen
1 1/2 Tassen Bio Kirschen (TK oder frisch)

Caramell
8 Bio Medjoul Datteln entsteint
80 g rohes Bio Mandelmus

Creme
250 ml sehr festes, rohes Bio Cashewjoghurt (oder dicke Cashewcreme: Cashews mit etwas Wasser zu einer dicken Creme pürieren)
500 ml Bio Sojajoghurt (nicht roh)
80 g rohes Bio Kokosöl (weich)
10 g rohe Bio Kakaobutter (geschmolzen)
Roher Apfeldicksaft nach Geschmack (oder ein anderes Süßungsmittel)
Vanillepulver

Topping
1 Packung Bio Cocos Schlagsahne (nicht roh) z.B. von Soyatoo
2-3 EL geschmolzene Bio Kuvertüre (Zartbitter)

Für den Boden alle Zutaten zu einem leicht klebrigen Teig verkneten. Ist die Masse zu trocken, ein klein wenig Wasser zugeben. Den Kuchenboden in eine Springform (20cm) drücken. Kaltstellen.

Für das Caramell die Datteln mit dem Mandelmus pürieren (geht mit dem Stabmixer sehr gut). Sind die Datteln zu trocken (hart), dann unbedingt vorher in Wasser einweichen und abgießen. Die Konsistenz des Caramells ist von der Konsistenz des Mandelmuses abhänging. Ich hatte eines, das sehr fest war. Daraus entstand ein festes, fast schon krümeliges Caramell (was sich in der Torte sehr gut machte).

Bananen in Scheiben schneiden und auf den Kuchenboden verteilen. Nun das Caramell darüber geben und verteilen. Das Ganze in der Zwischenzeit in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme Cashewjoghurt/Cashewcreme mit Sojajoghurt, Kokosöl, flüssiger Kakaobutter, Süßungsmittel und Vanille sehr cremig mixen. Einen Teil über das Caramell gießen. Die Cremeschicht mit Kirschen belegen und die restliche Creme darüber gießen.

Die Cocos Schlagsahne gut aufschlagen und über der Creme verteilen. Mit Kuvertüre und ein paar Kirschen verziehren.

Für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Torte bleibt sehr cremig.

banoffeecherry2

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. veganriot sagt:

    Das sieht ja so lecker aus!

  2. Nicole sagt:

    wow sieht das lecker aus ❤

  3. Oh, mein Gott! Was sieht die gut aus! Ich musste mich grade wirklich zurück halten nicht meinen Monitor abzulecken 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s