Ein Seufzer kommt selten allein

am

Warum höre ich immer wieder Menschen, die mich fragen ob ich „nur roh“ oder „nur vegan“ esse, erleichtert aufatmen, wenn ich ihnen sage, dass ich auch mal was Gekochtes oder Käse esse?

Was geht da in einem vor? Ist es die Angst um meine geistig, seelische oder körperliche Gesundheit? Treffe ich dabei auf Nächsten liebende, mitfühlende und alle umsorgende Mitmenschen, deren höchstes Bedürfnis es ist sich um andere zu kümmern?

Und wenn ja, wo war diese Angst bzw. wo waren diese Menschen als ich vor einem halben Leben ungekochte Käsekrainer direkt aus der Packung aß? Monatelang nur von Dosenthunfisch und Reiswaffeln lebte? Oder von Zigaretten und Kaffee? Wo der Alkohol noch (manchmal reichlich) floss? Oder in der Zeit als meine Hauptnahrung aus täglich 1 l Eiscreme bestand?

Da hat nie jemand gefragt woher ich all meine Nährstoffe bekomme! Es war als hätte es die Schlagworte „Protein/Eiweiß“ und „B12“ noch nicht gegeben. Aber ja klar. Bei einer ausgewogenen Fleisch/Milch/Zucker/Kaffee/Alkohol-Ernährung ist ja ohnehin alles enthalten, was der Körper laut Ernährungswissenschaften braucht, oder? Naja, Zucker, Alkohol und Kaffee werden zwar auf dieser fachmännischen Ebene als selten konsumierende Genussmittel genannt, aber das interessiert das Volk reichlich wenig. Für die Mehrheit ist ja nix dabei mal ein Gläschen (oder doch ne ganze Flasche)  zu trinken *hicks*. Ach was, der Zuckerkringel schadet dem Kleinen ja nicht. Ist ja nur ganz wenig Zucker… und so weiter. Kennen wir ALLE!

Wenn es nicht die Angst um meine Gesundheit ist, was ist es dann? Ist es die Angst ihnen zu fremd zu sein/werden?

Mag man einfach viel lieber voretikettierte Schubladen? Ja, bestimmt! Ich bin da manchmal auch so bequem und öffne lieber ein Lädchen bevor ich mich wirklich mit einem Thema auseinander setze. Also, kein Vorwurf anderen gegenüber!!! Fremdes mögen wir nicht so gerne. Es ist anstrengend, kompliziert, stößt uns vielleicht an unsere eigenen Gedankenmauern, zeigt uns Seiten an uns auf, die wir nicht mögen…

„*seufz* du bist doch ganz normal“ 😀

Doch was, wenn es das auch nicht ist? Was löst diesen Seufzer der Erleichterung aus?

Ich habe keine Ahnung! Doch fällt mir gerade ein, dass ich diese Kümmerei auch habe. Ich mache mir oft Gedanken darum ob mein Schatz wohl hin und wieder was frisches Grünes und Gemüsiges isst. Und das aus dem ganz ego-prinzessinnenhaften Antrieb heraus „Krank hab ich nix von ihm“ 😀

*SEUFZ* 😀

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Du sprichst mir aus der Seele! Ich esse seit einigen Wochen kein glutenhaltiges Getreide, keine Milchprodukte, keine Nüsse, weil ich diese Lebensmittel nicht so gut vertrage und es mir ohne einfach viel besser geht. Mit mitleidigen Blicken kenne ich mich sehr gut aus! Unglaublich wie die Menschen da ab und zu reagieren…als würde ich mich nur mehr von Steinen ernähren 😉 Dass die Ernährung in unserer Umgebung teilweise mehr als bedenklich ist, wie du erwähnt hast, fällt natürlich keinem auf…denn alles was die Mehrheit macht, ist „normal“! Liebste Grüße, Christina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s