Rohkost Reisebericht / -tipps

Heute bin ich von einem wundervollen Kurztrip zurück gekommen. Ich war ein paar Tage am Meer, um mit meinem Freund seinen Geburtstag zu feiern. Meine erste Reise als Fast-Rohköstlerin und ich kann euch sagen, es war viel einfacher als ich gedacht hatte. Mit Rohkost ist es total einfach, weiß ich jetzt. Man spart sich Geld weil man nicht essen oder Kaffee trinken geht. Rohes bekommt man ja ohnehin nicht. Zumindest nicht dort wo wir waren. Fast nicht. Aber dazu später.

Ich brachte es fertig drei köstliche Rohkost Mahlzeiten pro Tag für uns zu machen und habe noch dazu festgestellt, dass ich dazu viel weniger benötige als ich zu Hause bisher gebraucht habe. Denn das einzige Küchengerät, dass ich mit hatte war ein Stabmixer. Die Zitruspresse zähle ich nicht dazu, weil mechanisch zu bedienen. Ja, das ist nichts für Vitamix verwöhnte Gaumen! Das ist urige Rohkost pur! 😀

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich das erste Mal etwas aus einem Vitamix gekostet habe. Zuerst auf der Veggie Messe (hier gleich mal an die Firma Keimling: ihr solltet Interessierten schon sagen können, was genau ihr da gerade in den Smoothie gemixt habt. „Alles was hier ist“ ist zwar eine Antwort, doch unzureichend für mich. Außerdem erklärt euren Leuten am Stand, dass Spinat und Mangold keine Kräuter wie Minze und Thymian sind!) und dann in Wien bei Dancing Shiva. Was soll ich sagen? Die Konsistenz ist unvergleichlich cremig, was ich für Dessertcremes gerne mag. Die ersten paar Schlucke waren so schön neu und aufregend. Doch in weiterer Folge wäre mir ein „schlecht“ gemixter Smoothie lieber gewesen. Ich mag auf Dauer diese Konsistenz nicht, die mir nicht mehr verrät, dass da Unterschiedlichstes drinnen ist. Für mich ist es ein Einheitsbrei. Zu homogen. Ich mag es, wenn ich hin und wieder mal auf ein kleines grünes Stückchen beiße. Zumindest schmecke ich noch manche der verschiedenen Zutaten.

Wie gesagt, mit einem Pürierstab Smoothies zu machen ist nichts für zarte Pflänzchen 🙂 Doch ich schleppe ja keine riesige Küchenmaschine oder einen Blender mit mir herum. Rohkost kommt doch auch ohne all dem Kram aus, oder? Bei uns war es jeden Falls so. Aber es gab so ein paar Dinge, die ich beim nächsten längeren Urlaub noch zusätzlich einpacken werde. Eine kleine Reibe wäre ganz praktisch und noch ein bisschen Krimskrams…

Hier meine „Ich nehme meinen Koffer und packe ein“ Liste:
* Pürierstab – jawohl!
* Zitruspresse
* Behälter für Pürierstab (Hatte ich diesmal nicht und im Appartment war auch nichts Vergleichbares. Ohne wird es echt schwierig sich Getränke zu mixen)
* Kleine Handreibe
* Brett- und Kartenspiele für Zwei (man hat viel mehr Zeit, weil man den Tag ja nicht im Kaffeehaus oder Restaurant verbringt)

Soweit zu den Küchenutensilien… Folgende Lebensmittel kommen mit:
* Roher Kakao & Kakaonibs
* Nussmus
* Rohe Nüsse
* Getreide
* Salz

Alles andere gibt es bestimmt überall zu kaufen (zumindest dort wo ich hinfahren würde 😉 ). Der nächste Trip geht nach Florenz. Dort soll es ja einen großartigen Markt geben. Auf den freue ich mich schon sehr!

Nochmals zurück zu der letzten Reise. Ach wie schön. Heute Mittag hatte ich noch das Meer genossen, hhhmmm… Oben habe ich erwähnt, dass es fast nix Rohes in diesem Ort gab. Denn, und das wussten wir schon von unserem letzten Besuch im April, es gibt in einem Kaffee Raw Cakes!!! So ist es. Rohkost Torten! Sie werden als Diättorten angeboten und sind ganz gut. Warum nur ganz gut? Weil, seit meinem Wien Besuch wird jede Torte mit denen von Dancing Shiva verglichen und bisher hat nix dem Stand gehalten.
Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass wir bei der Kirche eine Wiese komplett mit Käsepappel übersäht gefunden haben. Dazwischen kam noch ein wenig Spitzwegerich und Hornklee auf. Ein wahres Paradies, sag ich euch!

Hier hab ich ein paar Bilder von unserer Reise für euch. Ich lege mich nun in die Badewanne, träume vom Meer und wasche meinen Verdruss darüber runter, dass ich nicht die erste sein werde, die in Graz ein Rohkost Restaurant eröffnet. Gratulation Cuntra! Aber ich hatte die Idee bestimmt zuerst 😀

DSCN1885Zum Geburtstag wird mit einem grünem Smoothie angestossen…

DSCN1877Geburtstags Picknick am Strand. Um 4.36 ging es zu Hause los. Um 8.00 haben wir es uns am Strand gemütlich gemacht… Es gab frische Käsepappel vom Wegesrand, viel Obst, Leinsamen-Lauch-Cracker, Gemüsesticks, Kren-Dip, grünen Smoothie mit Salat, Sellerie, Apfel etc.

DSCN1907

DSCN1873Das ist das Geburtstagskind. Bis jetzt ist es die Freude über ein spontanes Picknick am Meer. 3,5 Autostunden von zu Hause entfernt. Könnt ihr euch vorstellen, wie der Gesichtsausdruck war, als er das Papier aufgerollt hat und die Buchungsbestätigung für zwei Nächte in den Händen hielt? 🙂

DSCN1947

Rohkost Abendessen… Es gab viel verschiedenes Gemüse, Tomaten-Schoko-Sauce und Getreide-Champignon-Laibchen. Dazu einen Kren-Dip und Smoothie aus Allerlei

DSCN1976

…und schon wieder Frühstück 🙂 Diesmal mit 3 Tage eingeweichtem Nackthafer, Bananen, Birnen, Mango und gehackten, eingeweichten Haselnüssen

DSCN1982

Nachmittags-Imbiss… Rohkosttorten Mango und Schoko-Pflaume…

DSCN1987

Wer nicht warten kann, bis ich ein Foto vom Essen gemacht habe, kommt mit aufs Foto! 🙂

DSCN1954

DSCN2019

DSCN2032DSCN2037Schön wars!

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. SW sagt:

    Sehr schöne Fotos und die Kombination von Schoko und Pflaume (Rohkosttorte) werde ich auch mal ausprobieren 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s