Rote Thai Curry Sauce und die Erkenntnis zur Feier der Nation

am

Ich liebe Thai Curry! Auch wenn mir das „nicht scharfe“ meist noch immer zu scharf ist, liebe ich es. Doch es ist ja nicht Rohkost. Und derzeit fällt es mir ohnehin sehr, sehr schwer mich von Rohkost zu ernähren. Drum hab ich mir/uns heute etwas sooo köstliches wie Thai Curry in Rohkost gezaubert.

Die Erkenntnis zur Feier der Nation
Früh morgens schon in aller Eile unterwegs, vollgepackt mit Kuchen und Tartes fürs Fest. Klar, ich hätte mir einen Apfel einstecken können, doch soweit waren die Gehirnwindungen noch nicht aktiv (wieder einmal). Am Weg in die Arbeit ist mir erst eingefallen, dass Feiertag ist. Somit finde ich auch keine Rettung beim Bio Saftstand. Naja, eh keine Zeit. Kuchen anrichten, portionieren, fertig machen, dekorieren. Glühwein fertig machen – abschmecken – iiiiiiiiiiiiiiii würg! Jetzt ist es auch schon wurscht. Ich ess die Kuchenkrümel und ein paar Weintrauben (karamelliesiert) von der Tarte au chocolat, die runter geburzelt sind. Ach was, kann ja gleich ein ganzes Stück Kuchen essen… Und dann ging die richtige Arbeit los. Vom Aufsperren bis zum Dienstschluss um halb vier (und diesmal etwas länger) war ich gehetzt am Laufen, Machen, Bringen, Abräumen, Lächeln und innerlich am Verzweifeln. Menschenmassen, manche mehr oder weniger in Feiertagslaune, haben das Cafe regelrecht geflutet. Ich habe Tische und Bestellungen abgearbeitet und die Menschen dazu oft nicht mal mehr gesehen. Solche Tage sind für mich ein Albtraum.

Vor Jahren als ich mit Ausbildungen in Körpertherapie und Massage begonnen habe, habe ich mir zum Ziel gesetzt, dass ich mit all meiner Aufmerksamkeit und Achtsamkeit dem Menschen begegne mit dem ich arbeite. Das tut mir, meiner Seele, gut. Dann kamen zwei Jahre im Hotel. Massagen als Wischiwaschi Anwendungen, Zeit sowieso keine und Arbeit bis zum Umfallen. Und jetzt… die Gastronomie. Alle wollen freundlich und schnell bedient werden. Doch keiner sieht wenn das Lokal aus allen Nähten platzt, bereits doppelt so viele Leute arbeiten als jemals zuvor, die Kaffeemaschine überhitzt und das Geschirr ausgegangen ist. „Ein Cafe darf sich das nicht erlauben!!!“ war die Aussage eines Herrn, den ich freundlich weggeschickt habe. Ja klar, kann ich ihm ganz schnell mal einen Kaffee machen, während zwanzig andere auf ihr Getränk warten, sonst niemand mehr einen Sitz- oder Stehplatz hat. Ist es den Leuten lieber, dass sie eine halbe Stunde auf Bedienung warten?

Gut, ich schweife ab. Was ich erzählen wollte war, dass ich an solchen Tagen völlig konfus aus der Arbeit gehe. Alles rotiert im Kopf in Lichtgeschwindigkeit und doch zum Umfallen müde, ausgelaugt. Ja, an solchen Tagen hau ich mir Weißbrot rein und Süßes. Solange, bis der Kreisel im Hirn aufhört sich zu drehen. Alles zum Stillstand kommt und ich ein wenig lethargisch werde. Ich habe nicht nur aus Gewohnheit und Sucht immer wieder Gusto auf Kochkost und davon noch die ungesündeste Variante. Nicht nur weil ich nicht immer die richtige Ausgewogenheit an Rohkost finde. Nein, auch wenn ich Gedanken abstellen will. Das war meine Erkenntnis, die ich am Samstag nach Laugenbrezel und Topfentascherl hatte.

Jetzt aber zu der himmlischen Curry Sauce! 🙂

RoteThaiCurrysauce2

RoteThaiCurrysauce

RoteThaiCurrysauce4

Alle Zutaten in Rohkostqualität und aus biologischem Anbau, soweit möglich und erwünscht.

Was du brauchst
5 TL Kokosmus
1 rote Spitzpaprika
5 cm Lauch
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone (Saft und Zeste)
1 Orange (Saft und Zeste)
Wasser nach Bedarf
etwas Salz und Chili

Was du tust
Alle Zutaten cremig mixen.
Gemüse nach Wahl und Saison in Streifen schneiden. Etwas Sauce darüber und genießen.

_________________________________________________________________
Hole dir weitere Informationen und Neuigkeiten auf meiner Facebook Fanpage „Tilia’s“!

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Veronica sagt:

    Wow!! Klingt und sieht lecker aus!! Aber wie macht man den Kokosmus, bitte?!

    Danke 🙂

    1. Tilia sagt:

      Danke 🙂
      Kokosmus kaufe ich von Dr. Goerg. Wenn du allerdings eine frische Kokosnuss hast, kannst du davon das Fruchtfleisch nehmen.
      Liebe Grüße
      Tilia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s